Ätherische Öle

Analprolabs

Ein Analprolabs kann durch viele unterschiedliche Umstände ausgelöst werden, zum Beispiel durch weit fortgeschrittene Beschwerden mit Hämorrhoiden oder einem schwachen Beckenboden. Dies führt dann dazu, dass die Analschleimhaut nach außen tritt. Dies verursacht Nässen, Blutungen, ein starkes Jucken und teilweise auch den unfreiwilligen Verlust von Stuhl.


Besonders zu Beginn der Beschwerden lassen sich gute Effekte erzielen, außerdem wird der weitere Krankheitsverlauf eventuell komplett verhindert.

Man sollte auf jeden Fall darauf achten, dass der Darmausgang nach jedem Klobesuch penibel gereinigt wird.

Ätherische Öle, die helfen können

Schafgarbenöl, Lavendelöl, Immortellenöl, Zypressenöl, Benzoe, Cistrosenöl und Zedernholzöl.

Trägeröle, die zu empfehlen sind

Rotöl, Leinöl, Ringelblumenöl oder Aloe Vera Öl.

Zum Reinigen des Darmausganges eignet sich unter anderem Rosenwasser.

Eine Ölmischung, die Sie verwenden können

Sie brauchen dazu jeweils vier Tropfen der folgenden Öle: Lavendelöl, Zypressenöl, Schafgabe Öl und Cistrosenöl. Mischen Sie diese Öle in 50 ml Rotöl.

Betupfen Sie nach jedem Stuhlgang die Analöffnung mit diesem Öl.
















Letzte Änderung am Freitag, 23.6.2017, 12:23:19 Uhr






zum Seitenanfang