Ätherische Öle

Tulsiöl - Indisches Basilikum - Ocimum sanctum


Ein würzig warmer Anisgeruch entströmt dem Tulsiöl. Tulsi wird seit Langem in der ayurvedischen Medizin eingesetzt, es ist eine alte heilige Pflanze in Indien - auch genannt "Das Elixier des Lebens". Seit Jahrhunderten aufgrund seiner heilenden Eigenschaften in China, Asien, dem Nahen Osten, Nordafrika und Australien hochgeschätzt.

Tulsi kann stimulieren oder beruhigen, je nach den Bedürfnissen des Körpers.

Ein Bericht aus dem Jahr 2010 zeigte, dass Öle mit einem hohem Eugenolanteil (Gewürznelke, Tulsi) wirksam gegen Milben sind, sie töten Milben innerhalb einer Stunde nach dem Kontakt. Allerdings muss man damit auch vorsichtig umgehen: Verwenden Sie eine maximal 1 - 3 %ige Verdünnung. Bei Dermatitis sollte man darauf ganz verzichten...

In kleinen Verdünnungen (5 - 6 Tropfen pro 30 ml ) hilft Tulsi als antientzündliches Mittel und hilft, Schmerzen zu lindern. Nützlich ist es auch gegen bakterielle Infektionen und gegen Infektionen der Atemwege. Es gibt übrigens verschiedene Chemotypen von Tulsi, hier wird der Typ Eugenol beschrieben.



Rezept gegen Ischiasschmerzen
Sie brauchen dazu:
3 Tropfen Tulsiöl
3 Tropfen Schafgarbenöl
4 Tropfen Speiklavendelöl
3 Tropfen Immortellenöl
3 Tropfen Sandelholzöl
4 Tropfen Weihrauchöl
30 ml Trägeröl

Mischen Sie die einzelnen Zutaten miteinander und reiben Sie die schmerzenden Stellen damit ein.

 



Steckbrief von Tulsiöl

Extraktionsmethode:
Wasserdampfdestillation

Chemische Inhaltsstoffe u.a.:
Phenole, Eugenol

Pflanzenteile:
Blüten, Blätter

Duftrichtung:
Frisch, herb, minzig, würzig, süß

Note:
Kopfnote

Anwendungsgebiete von Tulsiöl

Emotionale und energetische Eigenschaften

  • Wärmt Körper und Geist.
  • Schenkt Vertrauen.
  • Fördert Selbstsicherheit.
  • Entlastet uns bei Angst.
  • Aufbauend

Therapeutische Eigenschaften

  • Analgetisch - betäubt Schmerzen
  • Antibakteriell - schädlich für Bakterien
  • Antimykotisch - hemmt das Wachstum von Pilzen (Candida, Fußpilz)
  • Antiinfektiös - hilft im Kampf gegen Keime / Infektionen
  • Entzündungshemmend - lindert Entzündungen
  • Antimikrobisch
  • Antioxidationsmittel
  • Krampflösend - lindert Krämpfe der willkürlichen und unwillkürlichen Muskeln
  • Antiviral - hemmt das Wachstum von Viren
  • Antirheumatisch - verhindert und / oder lindert rheumatische Schmerzen und Schwellungen
  • Antiviral - hemmt das Wachstum des Herpes simplex Virus Typ 1 und 2
  • Gegen Blähungen
  • Wärmend

Vorsicht

In Tulsi ist Eugenol enthalten, ein Phenol.
Phenole gelten als die am meisten irritierenden Bestandteile für die Haut und die Schleimhäute, es kann zu Reizungen kommen!

Wenn Phenole in hohen Konzentrationen in einem ätherischen Öl enthalten sind, sollte man das Öl nur stark verdünnt verwenden.
Das Öl sollte nicht in einem Inhalator verwendet werden.

Phenolhaltige Öle sollten nicht bei Babys und Kindern eingesetzt werden.

Nicht unverdünnt auf der Haut verwenden.

Nicht bei eingeschränkter Leberfunktion verwenden.

Nicht bei Gerinnungsstörungen des Blutes verwenden, da Eugenol die Gerinnungsfähigkeit des Blutes mindert.













zum Seitenanfang