Ätherische Öle

Ackerminzeöl (Mentha arvensis)

Die Ackerminze ist eine wilde Art der Minzen. Ihre Blüten wachsen, anders als bei anderen Minzenarten, zwischen den Blätterachseln in einer Quirlform.

AckerminzeDas ätherische Öl ist die Hauptquelle für Menthol oder auch für japanisches Heilpflanzenöl.

Minzöl wird überwiegend für die Atemwege verwendet, wo es befreiend wirkt, wenn es eingeatmet wird.

Verwendet man Minzöl äußerlich, so wirkt es kühlend und lindert Schmerzen.

Das Ackerminzeöl

Das Ackerminzeöl ist besonders reich an Menthol, was ihm einen besonders intensiven Minzduft verleiht. Der Duft ist voll und tief, intensiv und frisch.

Ackerminzeöl hilft unter anderem bei Juckreiz, bei Verdauungsstörungen und besonders auch beim sog. Reizdarmsyndrom. Zudem ist es bekannt für seine Wirkung bei der Behandlung von Erkältungen, Grippe und Infektionen.

Minzöl in einem Fußbad oder in einer Fußmassage-Creme ist eines der besten Mittel bei müden und schmerzenden Füßen. Es ist anregend und prickelnd, es hat dazu den Vorteil, pilztötend, entzündungshemmend, stimulierend für unser Kreislaufsystem und schmerzlindernd zu sein - gibt es ein besseres Mittel, das all diese wichtigen Wirkungen miteinander vereint?

Auch für die Verdauung gut
Eine starke Tasse Pfefferminztee ist ein wichtiges Mittel bei einer Magenverstimmung. Das ätherische Öl kann auch verwendet werden, um die Verdauung zu unterstützen: Geben Sie 2 Tropfen Öl zu einer Tasse Tee hinzu. Sie können das Öl aber auch, verdünnt mit etwas Trägeröl, direkt auf den Bauch einmassieren.

Man kann Ackerminzeöl auch für kühlende Kompressen zur Behandlung von Übelkeit, Kopfschmerzen und der Reisekrankheit verwenden. Es hilft zudem ausgezeichnet bei akuten heißen Schmerzen.



Steckbrief Ackerminzeöl

Eigenschaften von Ackerminzeöl

  • Analgetisch - betäubt Schmerzen
  • Antimykotisch
  • Infektionshemmend
  • Antibakteriell
  • Entzündungshemmend - lindert Entzündungen
  • Krampflösend - lindert Spasmen und Krämpfe
  • Hilft bei Husten
  • Hilft bei Blähungen
  • Stärkt den Kreislauf
  • Reduziert Spannungskopfschmerzen
  • Abwehrstärkend
  • Antiseptisch
  • Durchblutungsfördernd
  • Eiterentziehend
  • Entzündungshemmend
  • Herzstärkend
  • Kühlend
  • Krampflösend

Emotionale und energetische Eigenschaften

  • Regt den Geist an.
  • Bekämpft Müdigkeit.
  • Macht wach.
  • Erfrischt.
  • Regt die Verdauung an.
  • Schafft neue Ideen und gibt Kreativität.
  • Unterstützt das Selbstvertrauen.

Duftrichtung

Kampferartig
Balsamisch
Frisch
Mentholartig

Wie wird Ackerminzeöl verwendet?

Für Bäder
Für Cremes
Als Duftlampe
Zur Inhalation
Als Kompresse
Als Massageöl
Als Parfüm
In der Sauna

Besonderheiten

  • Chemische Inhaltsstoffe u. a.:
    Monoterpenole, Alpha-Pinen, Menthofuran, Thymol, Menthol, Menthon, Cineol, Terpinen, Mentholester

  • Pflanzenteile:
    Blätter

  • Note:
    Kopfnote / Herznote


Anwendungsgebiete von Ackerminzeöl

Anwendung bei
  • Abhärtung
  • Abszess
  • Allergien
  • Atembeschwerden
  • Beulen
  • Blähungen
  • Brechreiz
  • Darmentgiftung
  • Darmentzündung
  • Darmkatarrh
  • Darmkrankheiten
  • Dickdarmentzündung
  • Dünndarmentzündung
  • Erbrechen
  • Erkältung
  • Fettsucht
  • Furunkel
  • Gallensteine
  • Gliederschmerzen
  • Gliederschwere
  • Gliederstärkung
  • Grippaler Infekt
  • Grippe
  • Herzrhythmusstörungen
  • Heuschnupfen
  • Hexenschuss
  • Insektenstiche
  • Ischias
  • Juckreiz
  • Kniegelenkserkrankung
  • Kopfschmerzen
  • Kreuzschmerzen
  • Leberleiden
  • Migräne
  • Mundgeruch
  • Muskelkater
  • Muskelkrämpfe
  • Nervöse Herzbeschwerden
  • Neuralgien
  • Prellungen
  • Schmerzstillend
  • Schnupfen
  • Schwellungen
  • Schwindelgefühle
  • Stirnhöhlenkatarrh
  • Stockschnupfen
  • Übel riechender Atem
  • Venenstauung
  • Verrenkungen
  • Verstauchungen
Rezeptidee - Migräne
6 Tropfen Ackerminze (Mentha arvensis)
7 Tropfen Weihrauch
4 Tropfen Lavendel
In 30 ml Jojobaöl geben und auf der Rückseite des Halses einreiben, sobald erste Anzeichen von Kopfschmerzen auftreten.

Vorsicht

Nicht bei der gleichzeitigen Einnahme von gerinnungshemmenden Medikamenten verwenden. Menthol ist ein bekannter Gerinnungshemmer und kann die Wirkung der Medikamente verstärken.

Kann das zentrale Nervensystem stimulieren.

Kann die Haut reizen.

Nicht bei Kindern unter 5 Jahren verwenden.

 

Ackerminze













zum Seitenanfang