Ätherische Öle

Cananga (Cananga odorata)

Der Ursprung von Cananga

Das Cananga erhält man aus der gleichen Pflanze, aus welcher man auch das weit bekannte Ylang-Ylang gewinnt. Für das ätherische Öl Cananga verwendet man allerdings alle Teile der Pflanze, wohingegen für das Ylang-Ylang lediglich die Pflanzenblüten verarbeitet werden.

Die ätherischen Öle Ylang-Ylang und Cananga gewinnt man aus einem Baum, welcher bis zu 25 Metern groß wird. Dieser hat seine Heimat auf den Philippinen sowie in Indonesien und tritt hier in tropischen Gebieten auf. Die Pflanzenblüten sind aufgrund des Duftes, der als betörend beschrieben wird, sehr beliebt und werden häufig von Frauen auf den Philippinen als Ketten oder andere Schmuckformen getragen.

 

Die Gewinnung von Canangaöl

Für die Gewinnung des ätherischen Canangaöls wird mit den Blüten des Baumes eine Wasserdampfdestillation durchgeführt. Man bemerkt also auch hier Ähnlichkeiten zum Ylang-Ylang. Für einen Liter des ätherischen Canangaöls benötigt man ungefähr 60 Kilogramm von den Blüten des Baumes.

 

Der Duft von diesem Canangaöl

Bei der richtigen Dosierung dieses ätherischen Öles ist ein angenehm warmer, blumiger sowie süßlicher Geruch zu bemerken. Bei einer Überdosierung des ätherischen Canangaöls wirkt der Duft allerdings aufdringlich und ermüdend, sogar teilweise betäubend.

 

Wirkungen auf die Seele durch Verwendung von Canangaöl

Das ätherische Öl Cananga hat, ebenso wie jedes andere ätherische Öl, auf der einen Seite eine Wirkung auf die Seele des Menschen und andererseits eine Wirkung auf seinen Körper. Dabei sind die Übergänge kaum abgegrenzt.

Häufig wird dieses ätherische Öl mit Hilfe von Duftlampen eingesetzt. Dabei sind zum Beispiel folgende Wirkungen auf die Seele bekannt:

  • Vermittlung von Geborgenheitsgefühlen
  • Öffnung neuer Wege
  • Beruhigung des Menschen
  • Verbesserung der Lebenseinstellung
  • Schaffung von Vertrauen
  • Freisetzung von Gefühlen

Das ätherische Canangaöl kann auch zur Behandlung von psychosomatischen Erkrankungen eingesetzt werden. So werden die Beschwerden, welche zum Beispiel durch zu viel Stress aufkommen können, gelindert.

 

Wirkungen auf den Körper durch Verwendung von Canangaöl

Dieses ätherische Öl wirkt aphrodisierend auf den Körper des Menschen. Daher wird es häufig verwendet, wenn die sexuelle Lust eines Menschen nachlässt, ohne dass dieser das eigentlich möchte.



Steckbrief von Cananga

Herstellung
Wasserdampfdestillation der Blüte
60 kg ergeben 1 l Öl.
Wirkung von Cananga auf die Seele
Gibt Geborgenheit und schafft Vertrauen.
Setzt Gefühle frei, öffnet neue Wege.
Fördert eine positive Lebenseinstellung.
Wirkt erotisierend.
Beruhigend und entkrampfend
Gegen Lustlosigkeit, Reizbarkeit und psychosomatische Erkrankungen

Anwendungsgebiete von Cananga

Innere Anwendung von Cananga
Bluthochdruck
Frigidität
Herzfrequenzsenkend
Impotenz
Krämpfe
Schlaflosigkeit
Schlecht riechender Atem

Dreimal täglich bis zu vier Tropfen in einen Kaffeelöffel Honig einrühren und in einem Glas mit lauwarmem Wasser oder Kräutertee auflösen.
Äußere Anwendung von Cananga
Als Badezusatz
In einer Duftlampe für angenehme Stunden
Zur Gesichtspflege bei fetter Haut

Vorsicht

Es ist darauf zu achten, dass das ätherische Canangaöl nicht zu stark dosiert wird. In diesem Fall können nämlich unangenehme Nebeneffekte auftreten, wie zum Beispiel:

  • Benommenheit
  • Kopfschmerzen
  • Erbrechen
  • Schwindel

Außerdem sollte die Aufbewahrung für Kleinkinder und Babys unzugänglich erfolgen.

 















zum Seitenanfang