Ätherische Öle

Rainfarn (Tanacetum vulgare)

Rainfarn


Steckbrief von Rainfarn

Herstellung
Wasserdampfdestillation des Krautes

250 - 300 kg ergeben einen Liter Öl.

Wirkung auf die Psyche von Rainfarn
Regt stark an.
Wirkt kräftigend.

Anwendungsgebiete von Rainfarn

Innere Anwendung von Rainfarn
Darmparasiten
Durchblutungsfördernd
Entkrampfend
Magenstärkend
Migräne
Neuralgien
Rheuma
Stärkend
Wurmtreibend

Äußere Anwendung von Rainfarn
Als Einreibung bei Rheuma

Ölige Lösung von maximal 5 - 10 % zum Einreiben oder einige Tropfen in Mandel- oder Jojobaöl

Für Kompressen oder Waschungen Lösung mit maximal 20 Tropfen in einem Glas mit abgekochtem Wasser

Für Inhalationen bis zu dreimal täglich mit 10 - 15 Tropfen in einem Gefäß mit kochendem Wasser


Vorsicht

Nicht für Schwangere, wirkt abortiv!
Bei Überdosierung können Vergiftungserscheinungen auftreten!













zum Seitenanfang