Ätherische Öle

Tagetes (Tagetes patula und glandulifera)

Die Tagetesblume stammt ursprünglich aus Italien, Spanien, Südafrika und Brasilien.Tagetes

Inzwischen ist sie jedoch auch bei uns eine beliebte Zierblume geworden. Die Pflanzen, aus denen man das ätherische Öl herstellt, stammen aber dennoch aus den Ursprungsländern, da sie mehr Aroma besitzen.

Wegen seiner sehr angenehmen Note eignet sich Tagetesöl besonders für Körperöle, Bäder und Naturparfüms.

Die helle Farbe besagt in der Signaturenlehre, dass diese Pflanze hilft, unseren Geist zu erweitern, uns aufzubauen, und vor allem Licht in unser Herz zu bekommen - Stimmt! Das ätherische Öl ist wie ein kleiner Sonnenstrahl, der direkt in unsere Herzen zielt.

Gärtner verwenden diesen Zierstrauch oft als Grenze zwischen verschiedenen Pflanzen in ihrem Garten. Tagetes wird nachgesagt, die Wohnung, das Herz und die Familie zu schützen.

In China verwendete man das anregende, krampflösende und tonisierende Öl gegen Husten, bei Erkältungen, gegen Entzündungen und Geschwüre.

Die Mayas verwendeten die Tagetes bei Kopfschmerzen, gegen Fieber und gegen Bauchschmerzen.

Im Aztekenreich galt die Tagetes als ein den Blutdruck senkendes Mittel, zudem war die entzündungshemmende Wirkung bekannt. Man verwendete die Tagetes aber auch zur Entspannung und Beruhigung der Nerven.

Das Tagetesöl

Tagetesöl hat einen wilden, süßen, fruchtigen, fast zitrusartigen Duft und ist gelb bis rötlich gefärbt.

Nur sehr wenige Menschen kennen es, obgleich es ein sehr effektives Öl gegen Infektionen ist und besonders bei nässenden Wunden und Infektionen der Atemwege helfen kann.

Die Tagetespflanze wird in Afrika auch als "Khaki Busch" bezeichnet, sie hat tief gefiederte Blätter und zahlreiche gelborangene nelkenartige Blüten.

Die Blätter und Blüten der Tagetes sind ein gutes Insektenschutzmittel und hängen in den Herkunftsländern oft vor den Hütten und Häusern der Einheimischen, um Fliegen und Mücken abzuschrecken. Auch gegen die Maden der Fliegen und Mücken kann das Öl helfen, so kann eine 5%ige Verdünnung mit Tagetesöl verwendet werden, Maden in offenen Wunden abzutöten.

Nach dem Burenkrieg in Südafrika brachten australische Truppen die Tagetespflanze in ihre Heimat, wo sie sich stark vermehrte. Dort verwendet man die Pflanze als Bestandteil vieler Fußpflegeprodukte und auch Parfüms.

Das Tagetesöl gewinnt man aus den Blättern, Stängeln und Blüten der Pflanze.

 

Vorsicht
Das Tagetesöl ist ein sehr starkes Öl und sollte sparsam verwendet werden. In der Schwangerschaft sollte man darauf verzichten. Ebenso sollte man es nicht auf empfindlicher Haut verwenden. Es steigert außerdem die Lichtempfindlichkeit der Haut.

 

Therapeutische Eigenschaften

Tagetesöl wirkt antiinfektiös, antimikrobiell, es ist ein Antibiotikum, es wirkt krampflösend, antiparasitär, antiseptisch, ist ein Insektizid und gilt als Beruhigungsmittel.

Tagetesöl kann Insekten in Schach halten, kann gegen Parasiten und Pilzbefall helfen.

Es hilft gegen Infektionen der Atemwege, bei Husten und Katarrhen, erleichtert den Schleimfluss, hilft bei Infektionen der Haut. Es hilft Wunden zu heilen und Schnitte, Schwielen oder auch Hühneraugen zu bessern.

In der Duftlampe hilft Tagetesöl bei Husten, Bronchitis, Infektionen der Atemwege und als Insektenschutzmittel.

In Massageöl oder in einer Bademischung hilft das Öl bei Wunden, Schnittwunden, Husten, Infektionen der Atemwege, Parasiten und Pilzbefall.

In Cremes oder Lotionen
... hilft es ebenfalls gegen Pilz- und mikrobielle Infektionen, ist besonders wirksam bei Wunden.



Steckbrief von Tagetes

Herstellung
Wasserdampfdestillation bei patula der blühenden Pflanze und bei glandulifera der Samen

200 - 300 kg ergeben einen Liter Öl.

Duftrichtung
Blumig, weich, sehr süß und sinnlich

Wirkung auf die Psyche von Tagetes

Schafft Gelassenheit, zeigt die sonnigen Seiten des Lebens.

Zum Entspannen, Träumen und Genießen

Bringt Licht und Wärme ins Gemüt und tief ins Herz.

Elemente
Wasser und Erde
Farbe
Orangenrot
Affirmation
Ich bin voller Freude, entspannt und in Harmonie.

Harmoniert mit
Ylang-Ylang, Jasmin, Rose, Iriswurzel, Bergamotte, Grapefruit, Limette, Bitterorange, Römischer Kamille, Sandelholz, Salbei, Lavendel, Zitrone, Myrrhe und Mandarine.


Anwendungsgebiete von Tagetes

Innere Anwendung von Tagetes
Nachtblindheit

Zweimal täglich maximal drei Tropfen Öl mit einem Teelöffel Honig vermischt in eine Tasse lauwarmes Wasser oder Tee geben.

Äußere Anwendung von Tagetes
Massageöl bei Muskelkrämpfen
Massageöl bei Verspannungen
Antiseptisch
Beruhigend
Ausgleichend

Ölige Lösung 5 - 10 % zum Einreiben oder einige Tropfen in Mandel- oder Jojobaöl

Duftlampe
In der Duftlampe sollte man Tagetesöl sparsam dosieren, damit die Süße nicht zu stark wird. Ein Vorschlag für eine entspannende Mischung:
Zutaten: 3 Tropfen Tagetes, 2 Tropfen Geranie, 7 Tropfen Sandelholz.


Vorsicht

Tagetesöl erhöht die Lichtempfindlichkeit der Haut.
Außerdem kann das Öl in hoher Dosierung sensible Haut reizen.
In der Schwangerschaft sollte man darauf verzichten.















zum Seitenanfang