Ätherische Öle - Aromatherapie


Blasenentzündung

Blasenentzündung, auch Blasenkatarrh, Harnwegsinfektion oder Zystitis genannt, ist eine typische Frauenkrankheit. Sie zeigt sich durch brennende, ziehende Schmerzen beim Wasserlassen und ständigen Harndrang.

Fast immer sind Bakterien Auslöser einer Blasenentzündung. Sie gelangen in die Harnröhre, wenn das lokale Abwehrsystem der Blase gestört ist: durch Unterkühlung des Unterleibs, Verletzung beim Geschlechtsverkehr oder in Zeiten hormoneller Umstellung wie in der Schwangerschaft oder während der Wechseljahre. Auch Partnerstress kommt als Ursache in Frage.


Ätherische Öle gegen Blasenentzündungen

Cajeput, Teebaum, Eukalyptus, Manuka, Fichte, Kiefer, Lavendel, Myrte, Sandelholz, Thymian, Zeder, Wacholder


Rezepte und Anwendung

Wenn die Beschwerden sich innerhalb von drei Tagen nicht bessern, Fieber oder sogar Blut im Urin auftritt, sollten Sie unbedingt einen Arzt konsultieren.

Sitzbad
Wirkt wohltuend und heilend zugleich.

Zutaten: 6 Tr. Teebaum, 4 Tr. Lavendel und 4 Tr. Sandelholz auf 2 EL Sesamöl. In die bis Nabelhöhe mit Wasser gefüllte Badewanne geben. Die Anwendung 2-mal täglich durchführen.

Kompresse
Dieser Umschlag lindert akute Schmerzen.

Zutaten: 3 Tr. Manuka und 4 Tr. Lavendel vera auf 2 1 warmes Wasser. Ein Leinentuch damit tränken und mehrmals täglich auf den Unterbauch auflegen.

Ergänzende Maßnahmen
Wärme und viel Flüssigkeit sind die wichtigsten Begleitmaßnahmen. Trinken Sie täglich mindestens drei Liter Kräuter- oder Blasentee, achten Sie stets auf warme Füße, und nehmen Sie jeden Abend ein warmes Fußbad. Ob Antibiotika angebracht sind, entscheidet der Arzt nach einer Urinuntersuchung.