Ätherische Öle

Düfte für erotische Stunden

 

 

 

Manche Menschen kennen vielleicht die ätherischen Öle im Schlafzimmer, wenn sie nachts nicht zur Ruhe kommen können und nicht in den Schlaf finden. Doch die ätherischen Öle können auch mehr, zum Beispiel eine romantische Stimmung hervorrufen oder eine gewisse Wärme.

Abgesehen davon, dass so mancher sowieso schon die Öle im Schlafzimmer hat, ohne es zu wissen, zum Beispiel in Gleitmitteln und Massageölen, betören diese Öle jedermann mit ihren Düften. Das Problem bei vielen käuflich zu erwerbenden Dingen ist, dass sie teilweise ungesunde Bestandteile beinhalten, wie Parabene, Glycerin usw.
Nun möchte nicht jeder diese eigentlich ungewünschten Dinge an seinen Körper heranlassen, schon gar nicht an intime Stellen. Viel besser ist es doch, wenn man genau weiß, was man da so verwendet.

 

Deswegen hier einige Ölmischungen für das Schlafzimmer, die mehr Spaß bringen sollen:

 

 

Duftmischung Sensation
Diese Duftmischung beinhaltet Koriander, Ylang Ylang, Bergamotte, Jasmin und Geranie.
Mischen Sie jeweils zwei Tropfen davon und geben Sie die Mischung dann in eine dunkelwandige Flasche, um sie darin aufzuheben. Gedacht ist diese Mischung für die Duftlampe oder einen Zerstäuber.
Die Duftmischung ist sehr exotisch und anregend - erregend!

Man kann sie aber zum Beispiel auch in eine Sprühflasche geben und ca. 50 ml Wodka dazu geben, sodass man damit die Bettwäsche besprühen kann. Aber testen Sie bitte vorher, ob es Flecken von den Ölen gibt.

 

Pfeffer und Minze
Scharfes macht scharf, und Pfefferminze kribbelt auf der Haut. Das hört sich alleine beim Schreiben schon sehr interessant an, muss ich zugeben - wenn man es ausprobiert, weiß man, dass es seine Wirkung auch nicht verfehlt.

Das ätherische Öl des schwarzen Pfeffers regt zum einen die Durchblutung an, wodurch die damit eingeriebenen Körperstellen wissentlich empfindlicher werden. Außerdem entsteht eine wohlige Wärme, die entspannt.

Die kühle Wirkung der Pfefferminze hingegen bewirkt genau das Gegenteil, es entsteht ein Kältereiz, teilweise wie kleine Nadelstiche durch den Frost im Winter. Durch diese beiden gegensätzlichen Wirkungen wird diese Mischung geradezu himmlisch, wenn man sie auf die Beine, besonders auf die Oberschenkel, aufträgt. Geben Sie von beiden Ölen jeweils drei Tropfen in einen Esslöffel Trägeröl und massieren Sie dies dann ein.

 

Ein selbst gemachtes Gleitmittel
Dieses selbst gemachte Gleitmittel basiert auf Kokosöl, das normalerweise keinerlei Beschwerden oder Allergien verursacht. Nehmen Sie davon ca. 30 g und geben Sie ungefähr fünf Tropfen der oben beschriebenen Duftmischung Sensation hinzu, außerdem noch 2 Tropfen Schwarzer Pfeffer und 2 Tropfen Pfefferminze.

Das florale Duftaroma der Sensation erzeugt eine romantische Stimmung, die beiden Öle Pfeffer und Pfefferminze erzeugen ihre Wirkung wie gerade vorgeschrieben, jetzt allerdings nicht an den Beinen, sondern an wesentlichen intimeren Stellen.

Noch mal zum Kokosöl: Dieses Öl eignet sich besonders als Massageöl oder Gleitöl, vielleicht sollten Sie einmal darüber nachdenken, immer etwas davon in Reichweite zu haben.


Die Duftmischung Joy

Diese Duftmischungen enthält Bergamotte, Ylang-Ylang, Zitrone, Koriander, Mandarine, Jasmin, Römische Kamille und Palmarosa. Geben Sie davon jeweils zwei Tropfen in eine dunkelwandige Flasche und heben Sie die Mischung darin auf.

Die Duftmischung Joy eignet sich für die Duftlampe und den Zerstäuber, die Wirkung ist unglaublich, denn die Stimmung und die Laune wird sofort gebessert und auch in eine empfänglichere Stimmung verwandelt. Sie können aber auch einige Tropfen davon in etwas Massageöl geben und damit den Körper massieren, wodurch eine angenehme Stimmung entsteht.
Mehr möchte ich dazu jetzt nicht sagen ...

 

Ylang Ylang
Dieses Öl hat einen leichten, süßen und blumigen Duft. Ylang Ylang wurde früher dazu verwendet, die Betten von frisch verheirateten Paaren in der Hochzeitsnacht zu parfümieren. So ist es sicherlich keine Überraschung, dass dieses ätherische Öl auch eine erotisierende Wirkung hat, die die Romantik fördern kann.

Man kann das Schlafzimmer damit beduften, man kann aber auch einige Tropfen davon in etwas Massageöl geben und seine Liebste damit massieren. Besonders empfindlich dafür sind die Oberschenkel, der Bauch und die Füße, wenn es um das Thema Erotik gehen soll.

 

Hong Kuai
Dieses Öl hat einen holzigen Duft und ist daher meist eher bei den Männern beliebt als bei den Frauen.
Mischen Sie zwei Tropfen Hong Kuai mit 1 Tropfen Ylang Ylang und 1 Tropfen Bergamotte. Auch hier sollte man wieder die Beine und die Füße damit massieren.

 

Die Goldrute
Die Goldrute hilft, den Kreislauf anzukurbeln, was den Körper generell wesentlich empfindsamer werden lässt.
Man kann dieses Öl mit etwas Massage verdünnen und dann den Körper damit massieren.


Das "Herrenöl"

Eine weitere Massagemischung besonders für Männer besteht aus zu gleichen Teilen Salbei, Fenchel, Lavendel, Myrte, Pfefferminze und Schafgarbe in etwas Sesamöl vermischt. Diese Mischung beruhigt und fördert das innere Gleichgewicht, macht gleichzeitig aber auch bereit, den Alltag zu vergessen und sich dem Kommenden zu widmen.

Auch hier sollte man dieses Öl wieder auf die Beine und die Füße massieren.

 

Der Muskatellersalbei
Der Muskatellersalbei ist eher für Frauen gedacht, da er einen milden und warmen Duft verströmt. Muskatellersalbei wirkt entspannend und fördert die innere Ausgeglichenheit, Stress wird schneller abgelegt, man wird ruhiger und empfänglicher. Außerdem ist im Muskatellersalbei eine kleine Dosis an Phytoöstrogenen enthalten.

Man kann den Muskatellersalbei alleine oder kombiniert mit etwas Ylang-Ylang in etwas Massageöl geben und sich dann von seinem Liebsten damit massieren lassen. Empfohlen wird hier besonders, Füße und Knöchel intensiv zu massieren, ebenso den Bauchbereich.

 

Und zum Schluss noch eine weitere Mischung für Frauen, die aus zu gleichen Teilen Rosenholz, Vetiver, Geranie, Orange, Muskatellersalbei, Ylang Ylang, Sandelholz, Salbei, Lavendel und Jasmin besteht. Diese Mischung aus doch recht vielen Ölen hat einen verführerischen Duft, wie gesagt besonders für Frauen, aber auch bei Männern kommt der Duft gut an.

 

Dieses Öl kann man zum Beispiel in eine Duftlampe geben, man kann aber auch einige Tropfen davon ins Badewasser geben, oder man kann Massagen damit durchführen (lassen).

 

Na dann: Viel Spaß!

 

















zum Seitenanfang