Ätherische Öle

Fußprobleme

Ständig kalte Füße lassen auf einen niedrigen Blutdruck und Durchblutungsstörungen schließen, Fußpilz holt man sich von infizierten Böden und Schweißfüße durch synthetische Strümpfe und Schuhwerk.

Ständige Probleme mit den Füßen können auch psychische Ursachen haben. Menschen, die nicht mit beiden Beinen auf dem Boden der Realität stehen, leiden besonders häufig unter Fußbeschwerden.


Ätherische Öle bei Fußbeschwerden

Bei kalten Füßen: Rosmarin, Wacholder, Ingwer, Pfeffer, Sandelholz, Angelikawurzel

Bei Fußpilz
Teebaum, Manuka, Lavendel, Myrrhe

Bei Fußschweiß
Tanne, Zypresse, Salbei

Bei mangelnder Erdung
Angelika, Vetiver, Patschuli, Zypresse, Eichenmoos, Immortelle

Rezepte und Anwendung

Gegen kalte Füße
Regen Sie Ihre Durchblutung durch ein morgendliches Rosmarinbad an. Zutaten: 6-8 Tr. Rosmarin auf 2 EL Sahne.

Gegen Fußpilz
Reiben Sie 2-3-mal täglich die befallenen Stellen zwischen den Zehen mit dieser Mischung ein. Zutaten: 15 Tr. Myrrhe und 15 Tr. Teebaum auf 50 ml Mandelöl.

Gegen Schweißfüße
Hier hilft ein Fußbad.
Zutaten: 4 Tr. Zypresse und 2 Tr. Tannenzapfen auf 1 EL Sahne oder Mandelöl. ein bis zwei-mal täglich durchführen.

Erdender Duft
Eine Mischung für die Duftlampe, wenn Sie sich entwurzelt fühlen und mehr Bodenständigkeit brauchen.

Zutaten: 2 Tr. Angelika, 4 Tr. Orange süß und 4 Tr. Zypresse.

Mischung für eine erdende Fußmassage
Zutaten: 4 Tr. Patschuli oder Vetiver auf 1 EL Olivenöl.

Fußmassage
Geben Sie folgende ätherische Öle in 10 ml Jojobaöl

1 Tropfen Litsea, 2 Tropfen Bergamotte, 2 Tropfen Zeder , 3 Tropfen Palmarosa

Ergänzende Maßnahmen

Bei kalten Füßen

Ziehen Sie stets warme Socken an, und sorgen Sie für eine bessere Durchblutung, beispielsweise durch Sport, Sauna und Wechselduschen.

Bei Fußpilz
Trocknen Sie Ihre Füße nach dem Waschen und Baden immer gut ab, tragen Sie Baumwollsocken, Lederschuhe und so oft wie möglich luftiges Schuhwerk.

Bei Schweißfüßen gelten die gleichen Maßnahmen wie bei Fußpilz.

Eine Übung bei seelisch bedingten Fußproblemen: Stellen Sie sich mit beiden Beinen fest auf den Boden, und stellen Sie sich vor, dass Ihre Füße Wurzeln schlagen.

Weitere Rezepte

Wärmende Fußbadmischung
Sie brauchen dazu
2 Tr. Rosmarinöl
2 Tr. Latschenkiefer
1 Teelöffel Weinessig
Mischen Sie die einzelnen Zutaten miteinander und geben Sie sie in ein Schüssel mit warmen Wasser, dann die Füße darin baden.

Schweißfüße
Sie brauchen dazu
2 Tr. Thymianöl
2 Tr. Teebaumöl
1 EL Salz
Mischen Sie die einzelnen Zutaten miteinander und geben Sie sie in ein Schüssel mit warmen Wasser, dann die Füße darin baden.















zum Seitenanfang