Ätherische Öle

Die richtige Art und Weise, ätherische Öle zu riechen


 

Jeder möchte die wunderbaren (und nicht so wunderbaren) Düfte der ätherischen Öle riechen, aber die meisten Leute riechen sie falsch.

Warum? Sie wollen direkt aus der Flasche daran riechen. Das ist einer der schlimmsten Wege, um zu "erfahren", wie ein Öl duftet!

 

Besser geht es so

Der richtige Weg ist, 1-2 Tropfen des Öles auf ein unparfümiertes Stück sauberes Tuch oder Watte zu geben.
Noch besser ist es , wenn Sie einen Parfümeur-Duftstreifen verwenden.

Als nächstes sollten Sie sich angewöhnen, das Öl in Intervallen riechen.

Drehen Sie Ihren Kopf weg vom Öl-Träger oder dem Duftstreifen, atmen Sie dann einmal ein und dann wieder aus.

Dann atmen Sie das Öl ein, aus einer Entfernung von 10 bis 15 cm.
Aber: Nicht tief einatmen. Nur einen leichten Hauch davon aufnehmen.
Notieren Sie sich, wie das Öl duftet. Fruchtig, kräuterartig, holzig, erdig, etc.

Nehmen Sie dann etwas mehr des Duftes auf, atmen Sie also tiefer ein. Machen Sie sich wieder Notizen.

Jetzt sollten Sie das Öl etwas erwärmen. Wie das geht? Einfach anhauchen. Die Wärme Ihres Atems genügt.

Durch die Erwärmung kommen oft andere Düfte zum Vorschein, von denen Sie vielleicht nicht wissen, dass es sie in diesem Öl gibt. Machen Sie sich wieder Notizen.

Jetzt warten Sie fünf Minuten und nehmen Sie noch einmal den Duft durch Ihre Nase auf. Schreiben Sie Ihre Notizen.

Sie können das jetzt weiter fortsetzten. Nach 15, 30 Minuten und 1 Stunde wieder riechen.

Um wirklich ein Öl kennenzulernen, sollten Sie 24 Stunden später wieder daran riechen.

Denken Sie daran, dass Ihr Gehirns sich diese Düfte schnell merken kann und sich auch gut daran erinnern kann. Beim nächsten Mal werden Sie dieses Öl dann schnell wieder erkennen.

Viel Spaß beim Schnüffeln!



















zum Seitenanfang