Ätherische Öle

Duftlampe mit ätherischen Ölen

Duftlampen sind ja inzwischen allgemein bekannt.

In einer Duftlampe wird ätherisches Öl zum Verdunsten gebracht. Dazu füllt man die Schale mit Wasser und gibt einige Tropfen des Öles bei (Bitte nicht zu viel verwenden).

Durch die Verdunstung erreicht das ätherische Öl durch die Nase unser Gehirn, wo es Einfluss auf unsere Stimmungen und Emotionen hat.

Die Wirkung der Öle über die Duftlampe ist sehr sanft und sollte über einige Stunden erfolgen. Berücksichtigen Sie dabei jedoch, dass eine ständige Aromatisierung der Räume bei empfindlichen Personen Kopfschmerzen und Übelkeit verursachen kann.
Geben Sie in die Verdunsterschale von Duftlampen auch nur Wasser und reine ätherische Öle, niemals andere Stoffe.

Für die Duftlampe eignen sich alle ätherischen Öle, die als wohlriechend empfunden werden, also z. B.:

Aber auch alle anderen Öle können sehr gut duften, testen Sie also, bis Sie Ihren Lieblingsduft gefunden haben. Auch Mischungen sind natürlich möglich.

Vorsicht:
Lassen Sie nie ätherisches Öl ohne Wasser in einer Duftlampe, denn sonst könnten gesundheitsschädliche Substanzen gebildet werden.

Übrigens:
Nach dem Prinzip der Duftlampe, also der Einflussnahme von Gerüchen auf unsere Emotionen, wird man heutzutage auch gerne mal in Kaufhäusern zum Shoppen "überredet", indem Duftmischungen versprüht werden, die die Kauflust steigern.

Oder ein anderes Beispiel sind spezielle Duftmischungen in Neuwagen, die einen besonders eleganten, sportlichen oder sonstigen Touch vermitteln sollen.













zum Seitenanfang